Mit der Fähre auf die Südinsel

Von Wellington nach Picton

Klar, man könnte in Neuseeland auch einfach einen der günstigen Flüge buchen, um von der einen auf die andere Insel zu kommen. Wir sind aber mit der Fähre auf die Südinsel Neuseelands gefahren.

Fähren der beiden Anbieter Bluebridge und Interislander im Hafen von Picton

Interislander oder Bluebridge?

Es gibt zwei Anbieter, die mehrmals täglich zwischen Nordinsel und Südinsel pendeln. Interislander und Bluebridge. Da sich die Preise der Konkurrenten nicht sonderlich unterscheiden, war für uns die Abfahrtzeit bei der Wahl entscheidend. Wir buchten unseren Trip über die Cookstraße daher mit Interislander.

Bei beiden Anbietern kann man mit dem Campervan, Auto oder zu Fuß als Passagier mitfahren. Wir konnten unseren Mietwagen direkt am Fähranleger abgeben. Das war zum einen gut, denn ein einfaches Passagierticket ist natürlich viel günstiger.

Zum anderen erlaubte es unser Vermieter nicht, mit dem Mietwagen überzusetzen. Der logistische Aufwand die Mietwagenflotte auf beiden Inseln in einem angemessenen Rahmen zu halten wäre sonst wohl zu hoch.

Keine gewöhnliche Fähre

Vom Hafen in Wellington bis zum Fähranleger in Picton ist die Fahrt mit 3,5 Stunden angesetzt. Langeweile kommt bei der Fahrt nicht auf. Schon beim Betreten der Fähre hatten wir eher den Eindruck, auf einem Kreuzfahrtschiff zu sein.

Edith genießt den Ausblick auf dem Sonnendeck

Wem der bloße Anblick der wunderbaren Natur vom Sonnendeck aus nicht genügt, kann sich auf andere weise beschäftigen. Es gibt Restaurants, ein Kino, Spielplätze für Kinder und ein Zauberer ist auch an Bord. Das Essen war wirklich gut und für neuseeländische Verhältnisse auch relativ günstig.

Was sich auf jeden Fall lohnt ist ein Platz in der Lounge zu buchen. Für 20 NZD bekommt man so Zutritt zu einem ruhigen, abgetrennten Bereich mit extra bequemen Sitzplätzen. In den 20 NZD sind außerdem 15 NZD für den Verzehr enthalten, sodass der eigentliche Aufpreis nur marginal ist.

Kreuzfahrt durch die Marlborough Sounds

Nach der Passage der Cookstraße fährt man auf dem Weg nach Picton noch eine ganze Zeit lang durch die malerisch schönen Marlborough Sounds.

Das gesamte Gebiet der Marlborough Sounds besteht aus vom Meer her gefluteten ehemaligen Flusstälern. Landschaftlich erinnert es an die Bilder der skandinavischen Fjorde. Dieser Abschnitt ist dann auch das Highlight der Reise mit der Fähre auf die Südinsel und der Hauptgrund, warum sich die Fahrt eher lohnt als ein Flug.

Hat dir unser Artikel gefallen?

Willst du uns einfach nur grüßen? Oder hast du Kritik und Anregungen? Prima! Schreib uns einen Kommentar.
Wir freuen uns über deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.