Kajaktour im Royal National Park

Auf den Spuren von James Cook

Südlich von Sydney, unweit der Botany Bay, an der Captain James Cook mit der Besatzung der Endeavour im Jahr 1770 den australischen Kontinent betrat, liegt der Naturhafen Port Hacking. Er bildet die nördliche Grenze des Royal National Park und war Ausgangspunkt für unsere Kajaktour. Ein wie wir fanden sehr gutes Kontrastprogramm zum vorherigen Tag. Nachdem die Beine genug gefordert wurden, war nun also der Oberkörper an der Reihe.

Kajaktour südlich von Sydney

In dem kleinen Ort Bundeena mieteten wir uns für vier Stunden ein Zweier-Kajak. Anfangs noch von größeren Wellen begleitet, wurde unsere Fahrt, je weiter wir in den Naturhafen vordrangen, immer ruhiger. Stellenweise war das Wasser trotz aufkommender Flut so niedrig, dass wir fast auf Grund liefen. Wir hatten wohl die falsche Seekarte im Gepäck. Auf diesem Teil unserer Kajaktour sahen wir auch nur einen einzigen Angler in einem kleinen Ruderboot. Ansonsten war es menschenleer.

Im Wasser, an Land, in der Luft

Wir steuerten unser Kajak in eine einsame Bucht und gingen an Land. Nach einer kurzen Pause, in der wir auch einige Aufnahme mit der Drohne machten, paddelten wir gemütlich in Richtung Ausgangspunkt zurück. Im tieferen Wasser war es mit der Einsamkeit dann schnell vorbei. Jetskis und Schnellboote mit Wasserskiläufern ließen unser kleines Boot ordentlich schwanken.

Da wir noch etwas Zeit hatten, ruderten wir mit der Brandung in Richtung Strand. Die letzte Welle vor dem Ufer hat uns dabei ziemlich heftig erwischt. Zum Glück haben wir alle wichtigen Dinge zuvor wasserfest in unsere Drybags verstaut. Mein Rucksack wurde zwar nass, aber die Smartphones blieben trocken.

Am Strand lagen wir dann in der Sonne und tobten in den Wellen. Wie uns dabei auffiel, haben wir uns die denkbar schlechteste Stelle zum Anlanden ausgesucht. Ringsum waren die Wellen viel kleiner. Daher zogen wir das Kajak auch ein Stück über den Strand, bevor wir es wieder zu Wasser ließen. Wir drehten noch eine kleine Runde in der Bucht und beendeten unsere Kajaktour.

Eine Antwort zu “Kajaktour im Royal National Park”

  1. Irene Baklazec 10. Januar 2019 bei 23:06

    Es macht soooooo viel Spaß eure Berichte zu lesen und die Fotos einfach super! Aber am meiste macht Spaß die Vidios die ihr postet sich anzugucken.
    LG Irene-mama

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.